Steinpilzflammkuchen

Ich war dieses Jahr nun schon das zweite
mal im Wald und habe wieder leckere Steinis gesammelt

Die Steinpilzflammkuchen hab ich auch schon letztes Jahr
des öfteren gemacht und weil ich die so gerne Esse wurde
die zweite Hälfte der gesammelten Steinpilze für 

Steinpilzflammkuchen

 

verwendet.
(Die andere Hälfte habe ich für eine Kürbissuppe mit gebratenen Steinpilzen, benutzt)


Alle Zutaten zu einem Teig verkneten


und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen


für den Belag:

200 g Schmand
100 g Quark
Speckwürfel
Zwiebeln in dünne Ringe geschnitten
geputze in dünne Scheiben geschnittene Steinpilze


 Den Teig in 8-10 kleine Stücke teilen 


 und so dünn wie möglich  auf bemehlter Fläche ausrollen


auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen


Den Quark mit dem Schmand verrühren und
mit Pfeffer und Salz etwas würzen.
Dünn auf dem Teig verteilen...


Dann mit den Zwiebeln , Pilzen und dem Speck belegen
und im Backofen bei 170-180 °C Umluft ca 12-15 Minuten backen.
(immer beobachten, denn der Teig wird schnell schwarz weil er so dünn ist)









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen