Steckrübeneintopf

Das tolle an Suppen und Eintöpfen ist, 
das man so viel damit variieren kann.

Ich habe diesmal einen 

STECKRÜBEN-EINTOPF 


gemacht.

Die Steckrübe ist bei vielen jungen Menschen immer noch ein 
recht unbekanntes Gemüse und bei den älteren löst sie immer 
eine ungute Erinnerung aus, da sie in früherer Zeit als 
arme Leute Essen und Schweinefutter galt.

Immerhin hat die Steckrübe aber vielen Menschen im ersten Weltkrieg das
Leben gerettet, denn in einem Jahr gab es eine Kartoffelmissernte und
die Leute mussten sich einen Ersatz suchen um zu überleben.
Es gab morgens bis abends Gerichte mit Steckrüben (z.B. Kuchen von Steckrüben)
und aus der Not entstand sogar ein ganzes Kochbuch mit Steckrübenrezepten.

Wer die Steckrübe nicht kennt....sie lässt sich recht schwer durchschneiden,
aber wenn man es geschafft hat Scheiben abzuschneiden ist die 
Weiterverarbeitung nicht mehr so schwer.  Roh riecht die Steckrübe wie
Kohlrabi und gekocht erinnert sie ein wenig an Süßkartoffeln.

Man sollte die Steckrübe viel öfter in der Küche verwenden,
zumal sie ein preiswertes, saisonales Wintergemüse ist.
In den normalen Supermärkten wird man die Steckrübe 
wahrscheinlich nicht finden , aber auf Wochenmärkten oder in 
Bauernläden findet man sie auf jeden Fall.

 

Für den Eintopf habe ich einen Tag vorher eine
Rindfleischbrühe aufgesetzt.
Einfach Wasser mit Salz und Rindfleisch in einen Topf geben
(ich setzte die Suppe immer kalt an)
und verschiedenes Gemüse mitkochen.
(z.B. Paprika, Tomaten, Zwiebel, Lauch, Sellerie,
 Karotten, Petersilienwurzeletc....)
Nun je nach größe des Fleisches bis zu 2 Stundne köcheln lassen.
Das Fleisch habe ich dann herausgeholt, die Brühe abgeseiht und
für den nächsten Tag weggestellt.


Für den Eintopf habe ich an Gemüse

1 Steckrübe
3 Karotten
1 Stange Lauch
und Kartoffeln

verwendet.



Das Gemüse habe ich in recht gleich große Stücke geschnitten
und den Lauch in halbe Scheiben.
Die Brühe wird wieder zum kochen gebracht .
Dann kommen die Karotten und die Steckrübe hinein und
5 Minuten köcheln gelassen. Danach werden die Kartoffeln
hinzugefügt und nach weiteren 5 Minuten der Lauch.

Das Rindfleisch wird ebenfalls gewürfelt und ganz zum
Schluss in die heiße Suppe gegeben.
Mit Salz und Muskat abschmecken und eventuell Peterslilie
untermischen.


Wie man sieht, nehmen die Steckrüben beim Kochen einen gelblichen Ton an.
(oben auf dem Foto im rohen Zustand haben sie fast die gleiche Farbe
wie die Kartoffeln).
So hat der Eintopf eine tolle Farbvariation bekommen.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen