Rindfleischsalat à la Marion

 Wollt ihr mal was anderes zum Abendessen machen und dabei
den Ehemann glücklich und satt machen?
Dann probiert mal meinen

Rindfleischsalat à la Marion


Dieser Salat kann sehr gut als eigene Speise gegessen werden.
Er eignet sich nicht so gut als Grillsalat, denn im Salat ist
ja schon Fleisch drin. Deshalb essen wir ihn als Abendessen
mit Brot oder Brötchen..


Zutaten:

1 gekochtes mageres Stück Rindfleisch
(habe es einen Tag vorher ca 1 1/2 Stunden in Brühe gekocht.

1 Dose weisse Bohnen
1 Dose Kidney Bohnen
1 Dose Mais

Lauchzwiebeln
2-3 Tomaten
2 Möhren
Frühlingszwiebeln
1 kleine Stange Lauch
(die fehlt leider auf dem Foto, denn ich muss sie im Einkaufswagen vergessen haben,
denn gekauft hatte ich sie.......)

1 Zwiebel und gewürfelter Speck

Für das Dressing braucht man nur
Cocktailsoße - ich nehme die von besagter Firma auf dem Foto am liebsten,
habe schon so viele ausprobiert, aber die schmeckt am besten)
2-3 EL Ketchup
Pfeffer und Salz



Die Zubereitung ist eigentlich ganz einfach:
Die Zwiebel würfeln und mit dem Speck ohne Öl etwas anbraten und
Beiseite stellen.
Das vorher gekochte Fleisch in Würfel schneiden ebenso die Möhren, die Tomaten
(das "wabbelige" entfernen), die Paprika und die Lauchzwiebeln.
Den "vergessenen" Lauch auch in halbe Ringe schneiden , das Dosengemüse
unter kalten Wasser abbrausen und abtropfen lassen.


Wenn die Zwiebeln und der Speck angebraten werden,
gibt es einen besseren Geschmack im Salat.


Jetzt wird eigentlich alles nur in einer Schüssel zusammengemischt .......


....und dann mit dem Ketchup und der Cocktailsoße verrührt.
Es wird nur soviel Cocktailsoße dazugegeben, das es sich ohne
zu "vermatschen" im Salat verteilt. Dann wird mit Pfeffer und
Salz abgeschmeckt.


Nun den Salat am besten ca. 1 Stunde oder länger
im Kühlschrank ziehen lassen.


An diesem Salat ist das Gute, das man ihn auch
verändern kann. Auch Käsewürfel und Rote Beete
passen dazu. Wer es scharf mag, schneidet noch Chili
mit rein. Auch Pilze aus der Dose könnten ihren
Weg in den Salat finden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen