Quittentorte

Ich liebe den Geschmack von Quitten und 
ganz besonders den Duft wenn man am Obst riecht

Nur leider sind die Quitten sehr störrisch zu schälen, deshalb macht man 
oft zu wenig damit, aber ich wollte schon immer mal einen Kuchen 
mit Quitten machen, da habe ich mir folgenden überlegt..

Quittentorte á la Marion



Eigentlich ganz einfach in der Herstellung:

man braucht einen Bisquitboden (selbstgemacht oder gekauft)
Quitten (ca. 6 Stück)
2 Päckchen Vanillepudding
Mark einer Vanilleschote
2 Becher Sahne 
Zucker
Sahnesteif



Quitten vom Pelz "befreien" 
ich rubbel immer mit einem alten Waschlappen die Flocken ab.
Dann schälen und in kleine Stücke schneiden.


Die Quitten mit 500 ml Wasser 
etwas Zucker und
dem Mark der Vanilleschote köcheln lassen
bis die Quitten weich sind.

Dann 2 Päckchen Vanillepuddingpulver mit etwas kaltem 
Wasser verrühren und in das Quittenmus einrühren
(später wird die Masse schnittfest wenn sie kalt wird,
dadurch das weniger Flüssigkeit als angegeben beim
Vanillepudding verwendet wird)


auf den Kuchen verteilen und erkalten lassen.

2 Becher Sahne schlagen und auf den Kuchen geben.
Mit etwas Zimt-Zucker-Kakao Mischung den Kuchen bestreuen.
Den Kuchen noch etwas kalt stellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen