Milchmädchen Creme

Da wir 2 Kühlschränke haben, kann es ab und zu  bei mir passieren,
das ich ein Lebensmittel im Kühlschrank übersehe weil es sich so gut 
vor mir versteckt, das ich es nicht  sehe......
(ist aber wirklich sehr selten).

Nun ja in diesem Fall war es Quark der seit 3 Tagen abgelaufen ist,
aber das ist kein Grund ihn gleich wegzuwerfen. Da ich heute
wieder Himbeeren aus dem Garten mitgebracht habe und ich bei
Quark und Himbeeren immer an Milchmädchen denke und immer
2-3 Dosen an Vorrat davon zu Hause habe, brauchte ich nur noch
die Miniwindbeutel zu holen.

Dieser Nachtisch ist so superschnell und einfach
und noch so lecker obendrein.....

Milchmädchencreme auf 

Himbeeren und Miniwindbeuteln 

 


Zutaten:

eine Packung Tiefkühl-Mini-Windbeutel
500 g Quark
1 Dose Milchmädchen
Himbeeren
(wer keine frischen hat, nimmt  tiefgefrorene)

Milchmädchen ist gezuckerte Kondenzmilch die man 
in größeren Supermärkten bei den Kondenzmilchregalen findet.
Milchmädchen gibt es auch in der Tube.
Man kann aber nicht "normale" Kondenzmilch mit Zucker süßen um
den gleichen Effekt zu bekommen, denn das Milchmädchen hat seine 
ganz eigene Konsistenz.


Nun ist alles ganz einfach und schnell...
Der Quark wird mit der Milchmädchen-Milch  aufgeschlagen,
damit eine dickflüssige Soße entsteht.


Nun gibt man die Windbeutel (die ganze Packung)
eigentlich in eine passende Auflaufform......
aber ich mag Desserts lieber in Gläsern, deshalb
verteile ich sie in so viel Gläser (nur auf dem Glasboden)
 das alle aufgebraucht sind. Himbeeren werden darauf verteilt.
Das kann sich mengenmäßig jeder selbst aussuchen, 
da ich einige aus dem Garten hatte, brauchte ich nicht daran zu sparen.
Übrigens: auch Himbeeren gehören zu den 100 gesündesten Lebensmitteln der Welt


Jetzt wird die Milchmädchencreme darauf gegossen.
Man kann die Creme nun einfach eine halbe Stunde draussen stehen lassen, 
in der Zwischenzeit tauen die Windbeutel 
(und gegebenenfalls die TK Himbeeren auf)
und kühlen aber gleichzeitig noch den Nachtisch bis er gegessen wird.
Nur wenn es länger als eine halbe Stunde mit dem Verzehr dauert, 
sollte man ihn noch in den Kühlschrank stellen.


Noch ein paar Himbeeren drauf und fertig ist ein 
ruck-zuck-Dessert.

Anmerkung:

Wenn ich z.B. irgendwo eingeladen bin und diesen Nachtisch mitbringe
(dann mache ich meistens die doppelte Menge in einer Auflaufform)
dann bereite ich zu Hause die Creme vor und bringe alles andere noch getrennt mit.
Die Windbeutel kühle ich dann in der Kühltasche mit Akkus, damit sie nicht auftauen,
und oft kann man sie dann beim Gastgeber nochmal in den TK geben.
Dann stelle ich den Nachtisch einfach eine halbe Stunde vor dem 
Servieren fertig . So kann er ganz frisch aufgetischt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen