Grünkohl mit Mettwurst und Kassler

Ein vielleicht bei uns in der Gegend nicht so oft
gekochtes Gericht ist der Grünkohl.
Allerdings kenne ich das Gericht aus meiner Kindheit, da meine
 Mutter dies ab und zu gekocht hat.

Ich habe nun auch über eine Woche gebraucht um mir diesen Grünkohl hier
in unserer Gegend zu besorgen.
(Wochenmarkt ist Saison schon vorbei, diverse Supermärkte führen ihn nicht,
ein Obst-Gemüsebauer aus Ingelheim hätte ihn erst bestellen müssen....und heute habe 
ich bei uns im Ort spontan Glück gehabt, ebenfalls bei einem Obst-Gemüsebauern)

Da wir bei uns in der Gegend die Grützwurst (Pinkel) auch nicht so einfach bekommen 
können, habe ich 

Grünkohl

mit Mettwurst und Kasslernacken



Zutaten :
für 4-6 Portionen

Eine große Portion Grünkohl - der Kohl fällt sehr zusammen.
(es waren fast 2 große Glasschüsseln voll )
Schmalz
gewürfelter Speck oder ein Speckstück mit Schwarte
(beim Speckstück wird er kleingeschnitten und die Schwarte mitgekocht und dann entfernt)
Mettwürste
500 g Kasslernacken
2 Zwiebeln
400-500 ml Rinderfond oder Rinderbrühe (ich hatte Fond)
(man kann aber auch Gemüsebrühe nehmen)
Salz, Pfeffer und Muskat
eventuell Speisestärke oder Haferflocken zum binden.
(ich hatte keine Haferflocken mehr, da hab ich ein bisschen Stärke genommen)


Außerdem:
kleingewürfelte Kartoffeln die in Salzwasser gegart werden.



Das einzig Aufwändige am Grünkohl kochen ist, das man ihn recht kleinschnibbeln soll/muss
und das dauert ein wenig. (Wer aber wie ich eine Küchenmaschine mit einem Hächselmesser hat,
kann immer eine Handvoll hineingeben und mit kurzen Intervallen kleinhächseln und zwar ungefähr
so groß wie auf dem Foto) . Danach nochmal in Wasser schwenken und abtropfen lassen.


2 EL Schmalz in einem großen Topf erhitzen und die gewürfelten Zwiebeln und den
Speck kurz anbraten.


Den Grünkohl dazugeben, umrühren und den Rinderfond / die Brühe hinzufügen.
Kurz rühren und aufkocken lassen - dann fällt der Kohl schon ein .
Den Kassler daraufgeben, den Herd auf kleine Flamme stellen und mit
geschlossenem Deckel insgesamt ca 50 Minuten köcheln lassen.
Ab und zu umrühren.
Nach 20 Minuten die Kartoffeln in einem separaten Topf gar kochen
und nach weiteren 10 Minuten die Mettwürste zu dem Grünkohl geben
und die letzten 30 Minuten mitgaren.

Nach 50 Minuten das Fleisch und die Würste kurz herausholen und
den Grünkohl mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.
Bei Bedarf kann die Brühe gebunden werden.


Wenn es ein guter Grünkohl war, darf er zwar sehr herzhaft-würzig im Geschmack sein,
jedoch nicht bitter. Am besten ist der Geschmack wenn er schon mal Frost abbekommen hat.
Grünkohl ist vielleicht deshalb nicht jedermanns Sache, weil sein Geschmack
nicht  mit anderen Kohlsorten zu vergleichen ist.


Da ich aber jeglichen Kohl sehr gerne esse, kommt auch Grünkohl auf die Speisekarte


Man kann auch rohe, grobe  Bratwürste mitgaren, wenn Mettwurst nicht gemocht wird.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen