Fingerfood

Gestern hatte ich eine Vorstandsitzung bei mir zu Hause 
und da es so heiß war, hab ich anstatt was größeres aufzutischen,
 lauter Kleinigkeiten 
gemacht.

Mini-Tomaten-Spieße
Empanadas á la Marion
Quesadillas á la Marion
Walnuß-Paprika-Dip von Emi´s Foodblog
und zur Zeit mein Lieblingsfingerfood:
 die Wassermelone mit Feta





Für die Spieße braucht man nur 
diese kleinen Johannisbeer-Tomaten und
Mini  Mozzarellakugeln.
Aufstecken mit etwas getrocknetem Basilikum
und Tomaten-Gewürz bestreuen, mit 
Olivenöl und Balsamico beträufeln, fertig.





Den Dip habe ich nach dem Rezept von Emi gemacht , der ist auf 
ihrem Blog zu finden
(Allerdings habe ich diesesmal einen Fetakäse mit hinein püriert)

(einfach hier  klicken)   Walnuß-Paprika-Dip von Emi





Die Empanadas á la Marion sind geschmacklich ein Hauch Mexico, 
den Rest habe ich mir ausgedacht.

Ich habe weil es schnell gehen musste einen fertigen Flammkuchenteig 
verwendet. Mit einem Glas habe ich Kreise ausgestochen und mit 
einer Hackfleischmasse gefüllt.

Eine fein gewürfelte Zwiebel anbraten.
300 g Rinderhackfleisch darin mit anbraten und
eine fein gewürfelte Paprika dazugeben.
Nun habe ich es mit einem Fertigprodukt ausnahmweise geschmacklich 
aufgepeppt. Ich habe ein Pesto verwendet darin waren Paprika, Feigen und Haselnüsse,
man kann aber das Pesto nehmen welches einem eher zusagt.
Jetzt kommt mindestens ein TL Zimt dazu und ausserdem habe ich noch
Chilipulver und Pfeffer und Salz verwendet.
Die Pfanne vom Herd nehmen und 3 EL Ricotta dazurühren und 
2 EL geriebenen Käse und ein halbes Bund gehackte glatte Petersilie.

erkalten lassen und den Flamkuchenteig füllen
(geht am besten wenn man die Kreise in die Hand legt),
fest zudrücken und mit Eigelb/Sahne Mischung bestreichen.
Ca. 10 Minuten bei 180 ° C backen bis der Teig goldbraun wird.



Die Quesadillas sind auch sehr einfach herzustellen.

Einfach Wraps kaufen 
(ich hatte hier aus Weizen und mit Leinsamenkörnern)

Eine fertige nicht zu flüssige Tomatensoße nehmen
(ich hatte eine mit Basilikum und kleinen Tomatenstückchen)
geriebenen Käse und gekochter Schinken.

Geriebenen Käse mit der Soße verrühren und dünn auf einen 
Fladen verteilen. Die Schinkenscheiben in kleine Stücke schneiden und
darauf legen. Nun noch etwas geriebenen Käse daraufgeben
(dann "klebt" der andere Fladen nachher daran).

Jetzt legt man einen Zweiten Fladen darauf und gibt das in 
eine heiße Pfanne und brät ohne Fett beide Seiten etwas an.
Mit 2 Pfannenwendern geht das sehr gut.
(es soll auch nicht zu heiß sein, denn eigentlich sollen die 
Fladen nicht zu stark braten sondern nur die Füllung "schmelzen"
Wenn der Käse Fäden zieht (man kann ruhig einen Fladen mal anheben)
dann sind sie fertig und man lässt sie nur noch erkalten .
Dann kann man sie in Stücke schneiden.




Zu den Melonenwürfeln muss ich eigentlich nicht viel sagen, denn
es ist nur Wassermelone mit Feta und einem Tropfen Balsamicocreme.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen