Falsches Mangold-Risotto

Der erste Mangold konnte geerntet werden, 
die ersten Tomaten sind reif und die 
Petersilie ist momentan am "explodieren"
Diese Sachen wurden verarbeitet zu einem 

Falschen Mangold-Risotto 

mit gegrilltem Seelachsrückenfilet

 

ansonsten braucht man noch.....
Reis
Zwiebeln
Fisch (nach Belieben) 
Pfeffer, Salz 
ein bisschen Weißwein
Sahne oder Cremefine

Reis separat kochen. Zwiebeln würfeln und mit Olivenöl anbraten, den in Streifen 
geschnittenen Mangold dazugeben, kurz andünsten und dann mit Rama-Cremefine 
und einem kleinen Schuss Weisswein auffüllen und etwas köcheln lassen, 
sodaß der Mangold nicht verkocht. Würzen nach Belieben
 (mit Pfeffer, Salz, Muskat, etc....).
 Den Herd ausschalten und die vorher gewürfelten
 (das wabbelige und die Kerne wurden vorher entfernt)
 Tomaten in den Topf dazugeben, 
der bleibt aber einfach auf dem Herd stehen damit die 
Tomaten die restwärme bekommen. 
Dann den Reis abgießen und zu dem Mangold dazu geben. 
Die Petersilie hacken und mit unterrühren.
Fisch würzen, grillen. Fertig.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen