Gnocchi mit Rinderhüftsteak

Gnocchi mit Steinpilz-Mascarpone-Creme 

und Rinderhüftsteak


Ich koche selten mal nach Kochbuch
( aber ich lese sehr gerne in Kochbüchern/Zeitschriften, deshalb habe ich auch viele)
aber in Tim Mälzers Greenbox
war ein tolles Rezept wo ich mein "Waldgold" (selbstgemachter Steinpilzpuder)
mal mitverwenden konnte.



Zutaten:

600 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
Salz
60 g Weichweizengrieß
75 g Mehl
Muskatnuss
2 Eigelb
Olivenöl
100 ml weisser Portwein (ich hatte nur normalen Weißwein)
150 ml Gemüsebrühe
150 g Mascarpone
Pfeffer
Zitronensaft
1-2 EL frisch geriebender Parmesan
1 Beet Kresse


Kartoffeln mit Schale in kochendem Salzwasser
25 Minuten garen, abgießen und im vorgeheitzten Ofen bei
 160 Grad ein paar Minuten ausdämpfen lassen.
Kartoffeln pellen, zweimal durch die Kartoffelpresse
 drücken und abkühlen lassen.


Grieß, Mehl, Salz und 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss 
zu den Kartoffeln geben und locker untermengen.
Eigelbe zugeben und mit einem Holzlöffel
 zu einem geschmeidigen Teig vermengen.

Den Kartoffelteig vierteln. Auf einer mit Mehl bestreuten 
Arbeitsfläche zu 4 ca. 25 cm langen Rollen formen. 
Diese in 1 cm breite Stücke schneiden.
Die Stücke über die Zinken einer Gabel rollen
unddurch leichtes Andrücken mit dem Daumen zu Gnocchi formen.

Gnocchi in reichlich köchelndem Salzwasser 2-3 Minuten garen.
Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf einer 
leicht geölten Platte beiseite stellen.

Portwein mit Gemüsebrühe aund Steinpilzpuder aufkochen, 
Mascarpone mit einem Schneebesen einrühren
und noch einmal aufkochen. 
Die Sauce mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Muskatnuss und 1 Spritzer 
Zitronensaft würzen.

Die Gnocchi in die Sauce geben und 2 Minuten darin ziehen lassen.
Parmesan unterrühren und mit Kresse bestreuen. 


Dazu gab es einen Spargel-Erdbeer-Salat  
und ein Rinderhüftsteak



und mein Miezeteddyknuddelkater
hat das Rezept mit ausgesucht


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen