Zimt - Teddys


Als ich heute meine Ausstecherdose aus dem Keller geholt habe um 
zu gucken was ich machen könnte, entdeckte ich eine Teddyform
(wusste gar nicht das ich die habe....)
und da ist mir gleich eingefallen was ich damit machen könnte.

Zimt-Teddys

  Diese Bären kursieren seit Anfang 2014 im www. herum.
Gesehen habe ich sie auf Pinterest in den verschiedensten Variationen.
Angeblich sind sie von einer Japanerin ins Leben gerufen worden,
aber da zeitgleich auch andere Bärenvarianten im Internet auftauchten ,
kann ich das nicht genau berurteilen. Außerdem waren sie in einer
deutschen Backzeitschrift abgebildet, welche ich am Zeitschriftenstand
durchgeblättert habe.
Darum habe ich meine eigene Variante daraus gemacht.




Der Teig ist das Butterplätzchen Rezept von meinen Bussi-Bär Plätzchen, was ja 
wie der Zufall so will, ganz passend ist.
Ich habe nur anstatt geriebene Zitronenschale 2 TL Zimt genommen.

Zum Rezept für den Teig bitte hier klicken


Ausserdem braucht man noch Mandeln
und Lebensmittelfarbstifte
(wer keine hat, kann braune Zuckerschrift nehmen oder
Augen und Nase mit einem Zahnstocher vor dem Backen einstechen)


Wenn der Teig im Kühlschrank war, wird er ca 0,5 cm dick ausgerollt und 
ausgestochen.





Mit einem Messer auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen




Dann auf jeden Bären eine Mandel legen und die Arme darüberlegen.
Ein bisschen den Teig zusammendrücken, damit die Arme beim Backen
nicht aufgehen.






Nun bei 170 °C Umluft ca 10-12 Minuten backen.






Wenn die Plätzchen fertig sind.....





....auf dem Blech richtig abkühlen lassen, denn wenn der Teig noch warm ist
dann bricht er leicht, aber wenn er kalt wird, wird er fest.




 
Nun mit Lebensmittelstiften Augen und Nase malen 
(ich hab die Ohren auch noch ein bisschen braun gemalt)
 

Wie schon gesagt....wer keine Lebensmittelstift hat, kann Zuckerguss, Zuckerschrift nehmen
oder vor dem Backen mit einem Zahnstocher einstechen



Zimtbärchen......schmecken himmlisch nach Zimt und......


....sind eigentlich fast zu schade zum essen......

1 Kommentar: