Apfelröllchen

Kleine feine Apfelteilchen zum Kaffee
die schnell und ebenso einfach in der Zubereitung sind.

Apfelröllchen





Zutaten:
25-30 Stück

400 g Mehl
70 g Zucker
150 g Quark
120 ml Milch
120 ml Öl
Vanillezucker, Apfelzucker, oder Zitronenzucker 
(was gerade da ist)
1 Prise Salz
1 TL Backpulver


kleine Äpfel
1 Ei
Aprikosenmarmelade 
etwas Sahne oder Milch


Mehl für die Arbeitsfläche

Im Winter kann man die Apfelstückchen noch
mit etwas Zimt bestäuben.


Ich habe für den Teig Apfelzucker anstatt Vanillezucker verwendet,
den mir meine Nachbarin geschenkt hat und ich kann sagen, 
er passt sehr gut dazu.


Alle Zutaten für den Teig zügig verkneten.
Auch nicht zu fest kneten, denn sonst wird der Ölteig knatschig.


Den Teig in 3 Portionen jeweils ausrollen um unnötiges Kneten zu 
verhindern, die Arbeitsfläche gut mehlen und

mit einem Trinkglas (vorher den Rand in Mehl getaucht) 
- mein Glas hatte 9 cm Durchmesser - 
Kreise ausstechen.


Die Teigkreise auf Backpapier geben und mit einem Pinsel etwas
Aprikosenmarmelade daraufstreichen.
Die Äpfel in 8 Teile schneiden (Schale dran lassen)



und auf die Marmelade geben.
Nun auf einer Seite das Eiweiß von dem Ei
Pinseln .....


und die Seiten zusammenschlagen .
(die Seite mit dem Ei klebt auf der ohne) 



Nun das Eigelb mit etwas Sahne oder Milch verrühren und die
Teilchen damit bestreichen.




Bei 180 °C Umluft ca 10-12 Minuten backen.
Einfach bis sie eine schöne goldbraune Farbe haben.
Auskühlen lassen und mit etwas Puderzucker bestäuben.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen