Dienstag, 30. August 2016

Überbackenes Hühnchen mit Mais

Habe nochmal ein paar frische Maiskolben ernten können.
Da ich mir ja vorgenommen habe, damit andere Gerichte zu kochen als
die typischen Maiskolben mit Butter und Salz, wurde diesmal 
eine Art Auflauf daraus.



Zutaten:
für 4 Personen

4 frische Maiskolben (oder eine große Dose Mais)
1 Zwiebel
1 Bund Frühlingszwiebel
4-6 Hähnchenbrüste
150 ml Milch
400 ml Geflügelfond
1-2 Päckchen geriebenen Käse

Außerdem:
Pfeffer, Salz, Milch, Muskat, Öl, 1 EL Butter,
etwas Curry-, und Chilipulver

Dazu passen Nudeln oder Salzkartoffeln


Den Mais vom Kolben schneiden.
(wer Mais in der Dose nimmt, den Mais abschütten)


Dann Wasser mit etwas Milch und der Butter zum kochen bringen, 
den Mais dazu geben und ca. 1/2 Stunde leicht köcheln lassen.
(Wer Mais in der Dose nimmt, braucht ihn nicht kochen)


Die Lauchzwiebeln und die Zwiebel klein schneiden.
Die Zwiebel anbraten und die Lauchzwiebeln kurz mit 
andünsten. Dann den Fond und die Sahne dazugeben und
10 Minuten köcheln lassen.


Den Mais abtropfen und in die Soße geben.
Jetzt mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken.


Nun die Hälfte des Käses in die Soße einrühren und
schmelzen lassen.
(Wer eine richtig cremige Soße haben will, müsste dann
hier die Soße noch mit angerührter Speisestärke andicken)


Die Hühnerbrust mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Currypulver würzen und
anbraten. In eine Auflaufform geben und die Soße darübergeben.


Den restlichen Käse darüber geben und im vorgeheizten Backofen 
bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen.


Wer den Käse dunkler mag stellt die letzen 5 Minuten den Backofen 
auf Oberhitze 200 ° C.



Mit Nudeln oder Kartoffeln anrichten.



Dienstag, 23. August 2016

Mais-Cremesuppe

Eine große Freude....
Dieses Jahr ist mein Mais im Garten gut gewachsen und sehr schön geworden.



Aber immer nur Maiskolben mit Butter und Salz ist auch auf Dauer
langweilig. Deshalb gab es mal eine Suppe mit frischem Mais gemacht.



Zutaten:
 (4 Portionen)

5 Maiskolben
3-4 große Kartoffeln
1 Stange Lauch
1 Zwiebel
1 Liter Gemüsebrühe oder Fond
3 EL Schmand oder Creme fraiche
100 ml Sahne

Pfeffer, Salz, Muskat, Chilipulver oder Cayennepfeffer

wer eine kleine Einlage möchte, brät ein paar Speckwürfel an und gibt
sie zum Schluss auf die Suppe.


Den Mais (roh)  mit einem Messer vom Kolben schneiden.


Die Zwiebel fein würfeln und in etwas Sonnenblumenöl anschwitzen.
Den Mais dazugeben und kurz mit anbraten. Dann den Lauch dazu und
mit der Gemüsebrühe auffüllen. Aufkochen lassen und dann bei  kleiner
Hitze eine halbe Stunde köcheln lassen.
Danach die kleingewürfelten Kartoffeln dazugeben.
Nun so lange kochen bis die Kartoffeln gar sind.


Jetzt etwas weniger als die Hälfte der Suppe in einen Messbecher geben und mit
der Sahne aufpürieren.


Zurück in den Topf geben. Mit Pfeffer (event. Salz) und Muskat würzen und
dann nach Belieben Chilipulver (Flocken) oder Cayennepfeffer hineinstreuen.
Nochmal aufkochen lassen und zum Schluß den Schmand unterrühren 
(Suppe sollte nicht mehr kochen).


In einen Teller geben und mit Speckwürfeln bestreuen.
(ich hatte noch Chilifäden verwendet)


 Eine süßlich-cremige Suppe mit einem leichten Biss der
Maiskörner.