Sonntag, 25. Oktober 2015

Radieschen Geister



Durch Zufall sind diese 

Radieschen Geister


entstanden.

Als ich kleine rote runde Radieschenkreise brauchte habe ich zufällig 
so hinein geschnitten, daß es wie ein Gesicht aussah.
Die Radieschen Geister eignen sich als Hingucker auf einem Buffet oder
als Deko auf dem Teller.....


Zutaten:

Radieschen
und
Pfefferkörner

Herstellung einfach den Bildern folgen 
(Pfefferkörner richtig fest hineindrücken)











Freitag, 2. Oktober 2015

Überbackene Kürbis-Schiffchen mit Wedges


Herbstzeit....Natürlich Kürbiszeit

Kürbis Gerichte gehören einfach in die Herbstsaison, 
übrigens meine Lieblings-Jahreszeit.
So langsam verschwinden draußen die Farben der Natur, aber 
man könnte meinen der Kürbis hat sie für uns extra alle gesammelt.......

Heute habe ich keine sehr große Lust gehabt viel in der Küche 
herum zu werkeln, deshalb hat der Backofen mir wieder einiges
abgenommen.

Zum Herbstauftakt gab es 


überbackene Kürbis-Schiffchen
und Kartoffel Wedges
mit
einem Meerettich-Senf Dip 





 Zutaten:
(für 4 Personen)

1 nicht allzu großen Hokkaido
1 Zwiebel
1 Ei
4 EL zarte Haferflocken
1 Bund Petersilie
ca 600 g Hackfleisch
kleine Kartoffeln (Menge nach Belieben)
4 Scheiben Käse (ich hatte keine Scheiben mehr zu Hause, 
deshalb habe ich geriebenen verwendet, aber Scheiben eignen sich besser)

Ein Hackfleisch Gewürz oder so wie ihr sonst eure Frikadellen 
würzt.

Zutaten für den Dip....weiter unten.



Hackfleisch, Ei, Haferflocken und sehr fein gehackte Zwiebeln und die Petersilie
zusammen mit dem Hackfleischgewürz  verkneten.
Ich habe ein Köfte Gewürz verwendet um mal einen anderen Geschmack
mit reinzubringen, es kann aber jedes Hackfleischgewürz nach Belieben
verwendet werden.


Den Hokkaido halbieren und nochmals durchschneiden.
Das Innere mit einem Esslöffel herausschaben.


Die Kartoffeln längs in 4 Hälften teilen und mit etwas Öl und 
einem Gewürz nach Belieben würzen (Man kann Kräuter der Provence mit
Salz und Öl nehmen, oder Pommes/Bratkartoffelgewürz mit Öl gemischt,
oder z.B. ein Grillgemüse Gewürz (das habe ich genommen).
Gewürz und Öl auf die Kartoffel geben und gut durchmischen.



Das Hackfleisch fast wie eine Kugel auf die Kürbis-Schiffchen  
drücken, aber oben abflachen (wegen dem Käse später)


Nun die Kürbis-Schiffchen und die Kartoffelspalten auf ein 
mit Backpapier belegtes Blech legen.
Bei 180 ° Umluft (vorgeheizt) eine halbe Stunde backen.
Dann den Käse auf den Kürbis geben und nochmal 5 Minuten 
backen.


Für den Dip braucht man einfach nur:

1 Becher Creme Fraiche/Schmand
etwas Milch
Pfeffer und Salz 
und 
soviel Senf und Meerettich wie man es gerne hätte
(eine gute Dosierung ist doppelt soviel Meerettich,
wie Senf, kommt auch darauf an wie scharf der
Meerettich ist und wie man es mag)


Alles glattrühren, abschmecken, fertig.
Der Dip sollte so die Konsistenz von Ketchup haben,
hier kann man mit der  Milch variieren.


Wenn alles fertig ist, den Dip in einem Schälchen separat dazu
geben.